Sonntag, 25. September 2016

Alverde Repair Haarbutter vs. Alterra Feuchtigkeits-Haarmaske


Alverde Repair Haarbutter 

Herstellerversprechen
Die Rezeptur mit Sheabutter, Kakaobutter und Avocadoöl aus kontrolliert biologischem Anbau repariert das Haar. Ein pflanzlicher Keratinkomplex versorgt es nachhaltig mit Feuchtigkeit. Stumpfes Haar erhält einen natürlichen Glanz. Locken werden definiert und widerspenstiges Haar gebändigt. Ohne Silikone und vegan. Vor der Haarwäsche: Im trockenen Haar 5 bis 10 Minuten einwirken lassen, Haare waschen und gründlich ausspülen. Nach der Haarwäsche: In die trockenen Haarlängen und -spitzen einmassieren, nicht ausspülen.


Inhaltsstoffe:
Wässrig-alkoholischer Traubenauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, Fettalkohole, pflanzliches Glycerin, Rizinusöl*, Glycerinfettsäureester, Sheabutter*, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Avocadoöl*, Jojobaöl*, Kakaobutter*, Xanthan, pflanzlicher Keratinkomplex, Vitamin E, Vitamin C, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle** * Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau ** aus natürlichen ätherischen Ölen.

Die Repair Haarbutter von Alverde befindet sich in einem 200 ml Tiegel und kostet etwa 3,45 Euro.
Konsistenz & Anwendung:
Die cremig-weiße Haarbutter hat einen angenehmen Duft nach Avocado und erinnert mich rein vom Aussehen an Nivea. Die Konsistenz ist mir aber etwas zu fest geraten. Bei der Entnahme aus dem Tiegel musste ich schon richtig mit den Fingern "schaufeln", damit etwas von der Haarbutter entnommen werden kann. Auch die Anwendung fällt schwer, da sich die Masse nicht gut in den Längen verteilen lässt. Obwohl ich die Haarbutter zuvor in den Handflächen massiert habe, um sie geschmeidiger zu bekommen, hatte ich das Gefühl, ich würde die Haare mit einer beliebigen Gesichtscreme behandeln.

Meinung:
Die Haarbutter habe ich nach der Haarwäsche angewandt in der Hoffnung ein schönes und gepflegtes Finish zu erzielen. Das Gefühl meiner Haare war aber sehr beschwerend, sie fühlten sich fettig an, hart und verklebt. Weiße Rückstände der Butter fanden sich über die Haare verteilt. Ich hatte das dringende Bedürfnis mir die Haare erneut zu waschen. Bei Anwendung vor der Haarwäsche fühlten sich die Haare erst einmal genauso unschön an. Doch nach dem Ausspülen mit Shampoo und Spülung waren sie geschmeidig und wirkten in den Längen gepflegt.
Fazit: Ich mag Alverde sehr gerne, die Haarbutter konnte aber nur bedingt punkten. Ich würde sie lediglich für eine Anwendung vor der Haarwäsche empfehlen, um das unangenehme Tragegefühl zu vermeiden.




Alterra Feuchtigkeits-Haarmaske Bio-Granatapfel & Bio-Aloe Vera

Herstellerversprechen
Die Alterra Haarmaske spendet Ihrem Haar eine Extraportion Feuchtigkeit. Die Formulierung mit Bio-Granatapfelkernöl und Bio-Avocadoöl pflegt Ihr Haar, ohne es zu beschweren. Durch die Komposition mit Aloe Vera-Saft und pflanzlichem Keratin erhält das Haar strahlenden Glanz und Geschmeidigkeit.
- trockenes & strapaziertes Haar
- mit Bio-Avocadoöl
- mit extra viel Feuchtigkeit
- ohne Silikone
- zertifizierte Naturkosmetik
- vegan 


Inhaltsstoffe:
Aqua*, Glycerin, Alcohol, Glycine Soja Oil*, Cetyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Panthenol, Glyceryl Stearate Citrate, Parfum**, Persea Gratissima Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Punica Granatum Seed Oil*, Punica Granatum Fruit Extract*, Xanthan Gum, Panthenyl Ethyl Ether, Potassium Cetyl Phosphate, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, CI 75810, Linalool*, Limonene**, Geraniol**, Citral**, Citronellol, Farnesol

Auch die Haarmaske von Alterra befindet sich in einem 200 ml Tiegel und kostet um die 3,49 Euro.
Konsistenz & Anwendung:
Die mintgrüne Haarmaske besitzt eine cremig-geschmeidige Konsistenz, die eine Entnahme aus dem Tiegel einfach gestaltet. Die Haarmaske wird nach der Haarwäsche im noch feuchten Haar verteilt, einmassiert und nach einer zehn bis fünfzehn minütigen Einwirkung ausgespült. Empfohlen wird eine Anwendung 1-2 Mal pro Woche. Die Haarmaske ließ sich sehr leicht verteilen und einmassieren, sodass auch keine Pflegerückstände verblieben. Der leicht fruchtige Duft kommt dabei schön zur Geltung, welcher auch nach dem Ausspülen noch leicht vorhanden ist.

Meinung:
Im Gegensatz zur Alverde Haarbutter fühlten sich meine Haare zu keiner Zeit fettig und verklebt an. Nach dem Ausspülen konnten die Haare leicht durchkämmt werden und waren geschmeidig und gepflegt bis in die Spitzen. Insgesamt gefällt mir das Produkt von Alverde besser, da es pflegt ohne zu beschweren.